Horst Krischke

 

Rain am Lech

 

Besucherzaehler
                            Meine Zeichnungen
Meine Zeichnungen
free counters

Kürbissuppe

Zutaten

8 Portionen

Kürbisfleisch (Hokkaido, besser noch Butternut) ca.800g, gewürfelt 

1 kleine Zwiebel, gewürfelt

2 Zehen Knoblauch, gewürfelt

1 EL Öl oder Butterschmalz

200 ml trockener Weißwein

400 ml Orangensaft (geht auch ohne, dafür mehr Wein)

2 TL frischer Ingwer, gewürfelt (auch ohne diesen schmeckt die Suppe)

1,5 Liter Gemüsebrühe 

1/2 TL gemahlener Zimt  

Salz und Pfeffer 

frisch geriebener Muskat 

edelsüßes Paprikapulver

Zucker

 

eventl.

Sahne oder Milch zum strecken

Kürbiskernöl

Rezept

 

 

 

 

Alle Zutaten bereitlegen.

Zwiebel schälen und anschließend würfeln.

Knoblauchzehen enthäuten und ebenfalls würfeln.

Den Kürbis halbieren und das Innere samt Kerne entfernen. Danach die Hälften nochmals halbieren und mit einem Sparschäler die harte Haut entfernen; siehe Bild. 

 

 

Kürbisviertel in Spalten schneiden und würfeln.

Zwiebel, Knoblauch und leicht gezuckerte Kürbiswürfel im heißen Ölivenöl kurz karamellisieren.

 

Den mit einem Teelöffel geschälten und gewürfelten Ingwer zugeben. Mit Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. Den Orangensaft zugeben und nochmals auf die Hälfte reduzieren, dann mit heißer Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 20 min. köcheln lassen. 

Zwiebel, Knoblauch, Kürbis und Ingwer
Zwiebel, Knoblauch, Kürbis und Ingwer
erst mit Weißwein einkochen, dann mit O-Saft auffüllen und ebenfalls einkochen
erst mit Weißwein einkochen, dann mit O-Saft auffüllen und ebenfalls einkochen

Die Suppe pürieren und mit Zimt, Salz, Pfeffer, Prise Muskat und Paprikapulver abschmecken.

 

 

Wer möchte kann die Suppe mit Sahne noch schmackhafter machen.

 

Zum Verfeinern kann man noch 1 - 2 EL Kürbiskernöl in die Suppe einrühren.

Guten Appetit

War es leicht zu kochen und hat es geschmeckt?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0